Musikalische Leitung

 

Prof. Dr. Bodo Bischoff

Bodo Bischoff studierte an der Hochschule der Künste Berlin (heute: Universität der Künste) Schulmusik u.a. mit den Fächern Chorleitung bei Prof. Christian Grube (Leiter des Staats- und Domchores zu Berlin) und Orchesterleitung bei Prof. Hans Hilsdorf (Studienleiter und Dirigent an der Deutschen Oper Berlin), Erziehungswissenschaft, pädagogische Psychologie sowie Biologie und Musikwissenschaft an der Freien Universität Berlin, wo er auch im Fach Musikwissenschaft promovierte. Seine Gesangsausbildung verdankt er der renommierten Stimmbildnerin Frau Prof. Ingrid Figur. Durch zahlreiche Kurse bei Horst Heiner Blöß (RIAS-Kammerchor Berlin), Prof. Christian Vogel (Hochschule für Musik Detmold) und Prof. Kurt Hofbauer (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien) ergänzte er seine Kenntnisse und Fertigkeiten insbesondere in Praxis und Methodik der chorischen Stimmbildung.

Eine umfangreiche Dozententätigkeit in der Chorleiter- und Dirigentenausbildung führte ihn seit 1989 an die Österreichischen Musikschlösser in Zeillern und in Zell an der Pram, an das Nordkolleg Rendsburg, in die Schweiz und die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen sowie die Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel. Darüber hinaus rief er im Laufe seiner jahrzehntelangen musikpädagogischen Tätigkeit mehrere Vokalensembles, Kammerorchester und Kammermusikensembles ins Leben, mit denen er über viele Jahre in Großbritannien, Italien, Schweden, Polen, Österreich, der Schweiz und in Deutschland konzertierte. Er war von 2002 bis 2012 künstlerischer Leiter des Kammerchores “Ensemble UNISONO Berlin”. Im Jahr 1991 rief er die seitdem jährlich stattfindende “Internationale Chorakademie” ins Leben, deren künstlerischer Leiter er bis heute ist. Seit 1981 lehrt er am Musikwissenschaftlichen Institut der Freien Universität Berlin und seit 1992 darüber hinaus am Institut für Musik der Universität Kassel Musikwissenschaft, Musiktheorie und Analyse.